AGB | Impressum |
VDMA-Bedingungen


Unternehmen Firmenchronik

Unser Erfolg steht auf solidem Fundament

Aus der langjährigen kollegialen Zusammenarbeit zwischen den beiden Gründern Hans Dörsch und Johann Leibl entstand im Frühjahr 1966 das Unternehmen, das bis auf den heutigen Tag ihren Namen trägt. Hauptbeweggrund für den Schritt in die Selbstständigkeit war die damals besonders hohe Nachfrage nach Lüftungskanälen und entsprechenden Zubehörteilen. Gleichzeitig forcierte man jedoch den Bau kompletter lufttechnischer Anlagen. Während die Fertigung zunächst in Gräfenberg/Thuisbrunn erfolgte, befand sich die Verwaltung in Nürnberg.

Die Unternehmensentwicklung erwies sich von Beginn an als äußerst positiv, und bereits nach fünf Geschäftsjahren konnte eine Mitarbeiterzahl von 65 erreicht werden. Dörsch + Leibl gehört heute bundesweit zu den führenden Anbietern auf dem Sektor der Luft- und Klimatechnik. Nicht ohne Grund, denn die von Dörsch + Leibl erstellten lufttechnischen Anlagen haben ein sehr hohes Niveau. Die besondere fachliche Kompetenz der Geschäftsleitung und ihrer Mitarbeiter besteht auf dem Sektor der Klimatisierung von Krankenhäusern, Institutsbauten mit Laboreinrichtungen, Fertigungshallen für die Auto- und Optische Industrie, Druckereibetrieben, Hotelbauten und der Reinraumtechnik für die Industrie.

Nachdem Hans Dörsch im Jahre 1995 in den wohlverdienten Ruhestand gegangen war, wurde das Unternehmen von dem nun alleinigen geschäftsführenden Gesellschafter Johann Leibl weitergeführt. Da das vorhandene Bürogebäude in Nürnberg für den kaufmännischen und technischen Bereich sowie die Lagerkapazität in Gräfenberg nicht mehr ausreichend war, erfolgte 1999 der Umzug in ein neues Betriebsgebäude nach Erlangen. Auf einem Betriebsgelände von 5.500 qm mit einer Lagerhalle und modernst eingerichtetem Bürokomplex wurde ein weiterer Meilenstein in der nun über 40-jährigen Firmenentwicklung vorgenommen. Mit dem Eintritt der beiden Söhne von Johann Leibl ins Unternehmen hat Dörsch + Leibl die Grundbausteine für die Zukunft gelegt.